Verschleppte Lebewesen hier und anderswo


 
Zeit:
14:00 Uhr
Ort:
Fribourg, Apotheke Montanari
Dienste:
Drucken   /    Outlook (ics-Datei)   /   Google Kalender Google Kalender   /   Yahoo Kalender Yahoo Kalender
Aktuelles Wetter in Freiburg:
 
Event-Infos:

Mittels 25 Tier-, Pflanzen- und Pilzarten von hier und anderswo dokkumentiert die Sonderaustellung die wesentlichen Prozesse der Besiedlungsgeschichte verschleppter Lebewesen, eine Einladung an die Besuchenden über eine der grossen Herausfordeungen unserer globalisierten Welt...


Links:
Webseite:
Dieser Link ist leider noch nicht verfügbar.

Ticket/s bestellen:
Dieser Link ist leider noch nicht verfügbar.

Social Media:
Dieser Link ist leider noch nicht verfügbar.

Video zeigen:
Dieser Link ist leider noch nicht verfügbar.


Stand­ort:
Map ist leider noch nicht verfügbar.

Veranstalter:
Naturhistorisches Museum Freiburg
Chemin du Musée 6
1700 Freiburg
Über Naturhistorisches Museum Freiburg:
1824 schenkt der Chorherr Charles-Aloyse Fontaine (1754-1834) seine naturgeschichtliche Sammlung der Freiburger Regierung, "um daraus eine öffentliche Einrichtung im Kollegium zum Nutzen der Ausbildung zu machen".

Während der Sonderbundkriege werden sie 1847 von den bernischen Truppen ausgeplündert und im folgenden Jahr in zwei verschiedene Abteilungen aufgespalten, das „Naturgeschichtliche Museum“ einerseits und das „Museum für Kunst und Geschichte“ andererseits. 1897 zieht das Naturgeschichtemuseum erneut um und wird in einer ehemaligen Eisenbahnwaggonfabrik neben der naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Pérolles untergebracht. Während der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts können die Sammlungen erheblich vergrössert werden dank Forschern wie Raymond de Boccard, der von seinen Reisen nach Afrika zahlreiche Tierarten mitbringt oder Missionaren wie Pater Buch, der dem Museum während nahezu 40 Jahren Hunderte von Vögeln, Reptilien und Krötenarten, Säugetieren und Insekten aus China und Vietnam zu senden pflegt.

1973 wird mit der Renovierung der verschiedenen Säle für Dauerausstellungen begonnen. 1976 findet im Naturhistorischen Museum die erste Sonderausstellung zum Thema Käfer statt: „Coléoptères suisses et exotiques“. 1982 wird die erste Kükenausstellung organisiert, die sich rasch einer grossen Beliebtheit erfreut und steigende Erfolge feiert: 1996 kann das Museum bereits 75‘000 Besucher verzeichnen! 1996 legt sich das Museum eine Website zu und 1999 wird das Projekt der Satellitenüberwachung von Vogel-Migrationen lanciert. 2008 wird mit den Renovierungsarbeiten des Ausstellungsaales „Wal“ begonnen, welcher am 10. Dezember 2010 als Saal der „Wirbeltiere aus aller Welt“ wiedereröffnet wird.
Quelle:
Guidle AG
Erweiterte Firmendaten von HELP.CH your e-guide ®


Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene Events publizieren
Haben Sie eine aktuelle Veranstaltung oder eine Messe, welche Sie hier publizieren möchten?

Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.



   Eventliste - Aktuelle Events
18.12.18
Konzert, Musical, Show
27.12.18 - 01.01.19
PraiseCamp18
Basel, Messe
Messen
31.12.18
30. Gersauer Silvesterlauf
Gersau, Rathausplatz
Sport
08.02.19 - 17.02.19
muba
Basel, Messe
Messen
16.02.19
Konzert, Musical, Show
21.02.19 - 24.02.19
EIGENHEIM.2019 Solothurn
CIS-Sportcenter, Solothurn
Messen

Abonnieren Sie unseren News­letter








Event­kalender.ch

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­informationen für Schweizerinnen und Schweizer.


HELP Media AG in Social Networks
Facebook

Ihr Info-Portal

Events einfach finden

Neue Events erfassen
Medienpartner werden
Newsletter abonnieren

Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt

  • Email:
    redaktion@help.ch

  • Adresse:
    HELP Media AG
    Leutschenstrasse 1
    8807 Freienbach

  • Zertifikat: